Yager-Code

Der Psychologe Dr. Edwin Yager (Universität San Diego) entwickelte die sogenannte  SUBLIMINALTHERAPIE.

Diese basiert darauf, dass der Problemlösungsprozess durch den Klienten selbst erarbeitet wird und der Berater als Moderator durch den gesamten Verarbeitungs- / Veränderungsprozess führt.

Dies wiederrum bedeutet, dass Menschen nicht zwingend Ihre zu behandelnden Themen weitererzählen, oder abermals durchleben müssen. Dadurch ist diese Art von Veränderungsarbeit für jede Person (!!) geeignet.

Durch diverse nachgewiesene Studien wurde die Wirksamkeit dargebracht, dass im Durchschnitt rund 3,5 Sitzungen ausreichen, um das zu behandelnde Thema für mindestens 80% zu mindern oder gar komplett zu beseitigen.

Das „Unbewusste“ arbeitet (oft auch für den Kunden nicht genau nachvollziehbar) im „Geheimen“ – also im nicht-sichtbaren Bereich. Im Zugang zum „Höheren Selbst“, auch „Zentrum“ genannt, liegt Dein Schlüssel zum Erfolg. Wie jede Veränderungsarbeit benötigt auch der Yager-Code eine Veränderungszeit, welche von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist.

Der Yager-Code gibt somit Personen, welche nicht in eine tiefe hypnotische Trance gehen können, die Chance zu einer positiven Anwendung.

Wie läuft meine Arbeit mit dem Yager-Code ab:

Zunächst einmal führen wir ein Vor- / Erstgespräch. Dabei erläutere ich genau, wie wir vorgehen und warum wir das tun. Wir besprechen, auf welchen Ebenen wir arbeiten und wie der Yager Code funktioniert, denn das Vertrauen zwischen Klienten und Moderator ist Grundlage einer guten fruchtenden Behandlung.

Im nächsten Schritt beginnt die eigentliche Sitzung mit dem „Zentrum“. Du begibst Dich in einen entspannten Zustand, welcher selbst herbeigeführt wird (der Yager Code ist keine Hypnose) und ich spreche mal mit Dir und mal über Dich mit Deinem „Zentrum“. Wir versuchen gemeinsam, über Dein „Zentrum“ – das wie schon beschrieben, Zugang zu all Deine Erfahrungen und Erlebnissen hat – Deine belastende Punkte zu identifizieren und dann zu aktualisieren.

Die eigentliche Arbeit erledigt Dein „Zentrum“ für Dich – ist ja toll, oder? –  Vielleicht kommen ab und an konkrete Erinnerungen hoch und manchmal merken Sie auch gar nicht, was Dein „Zentrum“ da eigentlich so macht. Du merkst bloß, dass irgendetwas (!!) passiert.

Jedes Thema strebt nach seiner Lösung, löse es mit dem Yager Code