Overload-Syndrom

Hey Champion ūü¶ł‚ôÄÔłŹūü¶ł‚ôāÔłŹ,

Du arbeitest und arbeitest und hast den Eindruck, dass Du eigentlich nicht vom Fleck kommst oder Du Dich im Kreis drehst. Wenn Du ganz ehrlich zu Dir selbst bist, kann es sein, dass Du √ľberladen oder √ľberlastet bist?

Mit dem Overload-Syndrom wird in gewissermaßen ein Zustand der Überladung und Überlastung beschrieben.

Man kann sich das Overload-Syndrom so vorstellen, wie einen √ľberladenen LKW, der sich m√ľhselig √ľber einen Berg qu√§lt ‚Äď aber er schafft es gerade noch.
F√ľhle Dich mal kurz in das Kraftfahrzeug am Titelbild hinein zu versetzen, wie viel Leistung es ben√∂tigt, um vom Fleck zu kommen.

Wichtig ist das Erkennen der eigenen Belastungsgrenze. Erkennen ist immer der erste Schritt zur Veränderung.

 


            GANZ WICHTIG: BELASTUNGEN SIND IMMER SUBJEKTIV!


 

Jedoch √ľberh√∂ren oder verdr√§ngen die meisten Menschen die so¬†wertvollen Signale ihres K√∂rpers, wie zum Beispiel:

¬†¬†¬†¬†¬†¬† ūüďĆ dauerhaft verspannter Nacken
¬†¬†¬†¬†¬†¬† ūüďĆ Kopf- und R√ľckenschmerzen
¬†¬†¬†¬†¬†¬† ūüďĆ teilweise Bewegungseinschr√§nkungen aufgrund¬†¬†¬†
¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† √ľberm√§√üiger Anspannung
¬†¬†¬†¬†¬†¬† ūüďĆ h√§ufige Infekte
¬†¬†¬†¬†¬†¬† ūüďĆ …….
 
Viele Menschen wandern von Arzt zu Arzt weil sie k√∂rperliche Symptome haben, werden aber immer wieder schulterzuckend heimgeschickt, da die Organe und die Blutwerte in Ordnung sind ‚Äď trotzdem f√ľhlen sich diese Personen krank. Oft werden diese Menschen in ihrem Umfeld auch gerne als Simulanten oder Hypochonder abgestempelt.

Eine ehrliche und gewissenhafte Analyse der eigenen Lebenssituation ist in diesem Falle unbedingt notwendig. Daf√ľr muss man jedoch konkret und ehrlich zu sich selbst hinsehen.

Ich freue mich mein Wissen an Dich weiterzugeben und Dich auf Deiner Entwicklungsreise ūüďą begleiten zu d√ľrfen, damit Du ein neues Level ūüöÄ erreichst, denn nichts und niemand kann Dich aufhalten. Viel Spass beim wachsen‚Ķ